Über uns

Die Projektpartner

Jobscope, die Ferialjob- und Praktikabörse, ist ein Produkt vom InfoEck – Jugendinfo Tirol in Kooperation mit dem Arbeitsmarktservice (AMS) Tirol, der Wirtschaftskammer (WK) Tirol und in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Technik.

Die Suche nach einem Ferialjob oder einem Praktikum ist in Tirol nicht immer einfach und deshalb haben die Kooperationspartner die Jobplattform ins Leben gerufen. Jobscope soll das Angebot für Ferialjobs und Praktika in Tirol gebündelt aufzeigen. Die Jobbörse wurde seit 1993 laufend optimiert, allerdings erscheint sie 2014 erstmalig in einem neuen Design und unter einem neuen Namen. Programmiert und gestaltet wurde Jobscope im Zuge eines Maturaprojektes der HAK Imst. Ab 2016 konnte die Website auf neuste Sicherheitsstandards und bestem Design ihr Angebot zielorientiert an Jugendliche und Unternehmen richten.

Bei Fragen oder Rückmeldungen zur Jobplattform steht das InfoEck – Jugendinfo Tirol per E-Mail (info@infoeck.at) oder per Telefon (0512 / 57 17 99) zur Verfügung. Weitere Informationen sind außerdem auf unserer Website zu finden.

Handelsakademie und Handelsschule Imst

Die Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule Imst bietet jungen Menschen ab der 9. Schulstufe Allgemeinbildung sowie kaufmännisch-wirtschaftliche Berufsbildung mit Gewerbeberechtigungen. Eine Gemeinschaft von Schülerinnen, Schülern, Eltern, Lehrenden und Schulleitung pflegen eine enge Zusammenarbeit mit anderen Schulen und mit den Partnerinnen und Partner in Wirtschaft und Gesellschaft. Großer Wert wird auf gegenseitigen Respekt gelegt und die Selbstständigkeit und Übernahme von Eigenverantwortung. Der Mensch und die Entwicklung seiner Persönlichkeit stehen im Mittelpunkt. Viel Raum wird Kreativität sowie offene Lehr- und Lernformen geschaffen. Das Vertrauen ins Gelingen stellt eine wesentliche Grundlage des Lehr- und Lernverständnisses dar wodurch großartige Projekte, wie Jobscope zustande kommen können.

Die Projektgruppe von Jobscope

Die Projektgruppe "Jobscope" von Aleksandar Spasojevic, Riccardo Gatterer und Marco Ambacher konnten während ihrer Tätigkeit großartige Erfahrungen sammeln. "Am Ende der 3. Klasse der Handelsakademie traten das InfoEck und der Wirtschaftsbeirat an uns heran und beauftragten uns eine selbstlaufende Ferialjobbörse zu programmieren", erinnert sich Aleksander Spasojevic. "Das Programmieren und die Zusammenarbeit machten uns Spaß und wir konnten dabei viele Erfahrungen sammeln. Unterstützt wurden wir während der gesammten Zeit von unseren Lehrpersonen Professor Dominik Neuner, MSc und Dipl.-Päd. Elisabeth Grünauer". Riccardo Gatterer ergänzt: "Mit Jobscope wollen wir allen Jugendlichen in Tirol die Suche nach einem geeigneten Ferialjob erleichtern damit sie dafür nicht ihre gesamte Freizeit opfern müssen".